HIER GEHT’S ZUR FOLGE

Lampenfieber — das kennen wir alle, oder? Ich für meinen Teil auf jeden Fall und es fühlt sich für mich nicht besonders angenehm an.

„Lampenfieber ist eigentlich eine gute Sache.“

Dieser Satz irritiert dich im ersten Moment? Tatsächlich ist Lampenfieber vom Ursprung her zunächst einmal eine Reaktion, die uns helfen soll, mit besonders herausfordernden Situationen umzugehen. Es kann aber passieren, dass dich das Gefühl des Lampenfiebers zu sehr einschränkt, dich behindert. In dieser Episode erfährst du deshalb u. a., was du tun kannst, wenn dich dein Lampenfieber negativ „im Griff hat“ und du das ändern möchtest. 😉

Dafür ist mein heutiger Gast Judith Zimmermann als Expertin für Stressmanagement und Burnoutprävention genau die richtige Person. Sie wird uns einiges über Lampenfieber erzählen: Was es genau ist bzw. woher dieses Gefühl kommt, welche Arten von Lampenfieber es gibt und – natürlich total wichtig – inwiefern du daran arbeiten kannst.

Judith arbeitet u. a. als Trainerin und Coach und gibt auch verschiedene Kurse, aber davon wird sie dir gleich selbst erzählen. Hast du Lust, dir die Kennenlernfragen bzw. Judiths Antworten darauf vor der Folge durchzulesen? Dann kommen sie hier für dich:

Frage 1: Welche 3 Gegenstände würdest du auf eine einsame Insel mitnehmen?
🎹Nach einigem Grübeln sind es: auf jeden Fall mein Klavier, mein Fahrrad und mein iPad.

Frage 2: Welches Wort beschreibt deine aktuelle Arbeit?
💗Vielfältig (wird später noch erklärt😉).

Frage 3: Hast du ein ungewöhnliches Hobby?
🚴‍♀️Fahrradfahren. Was es bei mir „ungewöhnlich“ macht? Ich nutze mein Rad gerne, um meine Grenzen auszuloten, fahre gerne alleine längere Strecken oder gehe damit auf Reisen.

Frage 4: Wer ist dein Held bzw. deine Heldin der Kindheit?
Habe ich eigentlich nicht😉. Obwohl, ich habe früher als Kind sehr gerne Benjamin Blümchen auf Kassette gehört. Das brachte mir nach einer langen Autofahrt nach Griechenland mit meinen Eltern meinen ersten Walkman ein😉.

Frage 5: Der beste Rat, den du je bekommen hast, ist…
💪Einfach machen. Ist vielleicht eine Typfrage, aber um aus meiner Komfortzone rauszukommen, ist dieser Rat gut anwendbar und super nützlich.

Unter Lampenfieber kann man ganz schön leiden, man kann es unter bestimmten Voraussetzungen aber auch für sich nutzen. Auch das verrät dir Judith gleich 😉. Reinhören lohnt sich in jedem Fall.

Wenn du mehr über Judith und ihre Arbeit erfahren möchtest, kanst du gerne auf ihrer Website vorbeischauen.

Wenn dir diese Folge gefällt, freue ich mich über deine Unterstützung. Du könntest mir z. B. Themenvorschläge machen, wenn dir etwas am Herzen liegt, oder du könntest anderen Menschen von der Folge erzählen. Herzlichen Dank dafür!

Judith Zimmermann